Webhoster-Wechsel

Nach 10 Jahren bei dem selben Webhoster, war es jetzt mal Zeit diesen zu wechseln.
Auf Grund der Tatsache, dass ich bisher sehr zufrieden mit dem Service von meinem alten Anbieter war, fiel mir die Entscheidung nicht gerade leicht.

Viele Jahre habe ich auf diesen einen Hoster vertraut und wurde nie enttäuscht.
Aber die Zeiten ändern sich…

Nach einer Recherche viel mir auf, dass ich den gleichen Service von anderen Anbietern günstiger bekomme.
Außerdem hat sich in der Unternehmensstruktur etwas Entscheidendes verändert.
Mein geliebter, deutscher Webhoster wurde von einem amerikanischen Unternehmen im Jahre 2017 gekauft.

Ich habe nichts gegen amerikanische Unternehmen – ganz im Gegenteil, ich finde viele Marken ausgesprochen gut – aber in diesem Fall wollte ich es einfach nicht.

So habe ich nach langem Suchen einen passenden Anbieter gefunden, der sogar noch um einiges günstiger ist.

Es kann durchaus sein, dass einige Webseiten in den nächsten Tagen nicht erreichbar sind, oder der Email-Verkehr nicht funktioniert.
Aber das sind alles Dinge, die nur kurzfristig Probleme bereiten sollten.

Liebe Grüße

PR

Webseiten down – DSGVO

Ich gebe ja zu: Das diese DSGVO kommt wusste ich schon lange, aber ich habe mir nie wirklich Gedanken dazu gemacht.
Nun kam dann der 25.Mai 2018 und ich war im ersten Moment total überfordert.
Im zweiten Moment habe ich das alles aber als Chance gesehen, endlich nochmal alles auf Anfang zu setzen.

Zum ersten Mal habe ich mich als Webseiten-Verwalter mit dem Thema Datenschutz auseinandergesetzt.
Und da wurde es auch echt Zeit.
Impressum und Datenschutz waren schon lange nicht mehr aktuell.
Auch auf den Seiten, die ich für andere Leute betreue und verwalte, waren die Angaben mehr schlecht als recht.

Kurzer Hand habe ich alle Webseiten erstmal deaktiviert.
Habe mich eingelesen in Sicherheitsbestimmungen und entsprechende Vorkehrungen getroffen.
Auch die Seiten, die ich nur für Andere Verwalte, sind aktuell noch offline.

Jetzt magst du dich sicher fragen, warum – aber da gibt es mehrere Gründe.
Zum einen spiele ich schon lange mit dem Gedanken von Drupal auf WordPress umzusteigen und sehe das jetzt als Chance diesen Schritt endlich zu gehen.
Als zweiten Punkt liegt mir natürlich die Sicherheit am Herzen.
Erstmal meine eigene Sicherheit vor Abmahnung besser geschützt zu sein, zum anderen die Sicherheit für die Menschen, deren Webseiten ich betreue.
Denn diese Menschen stehen ja im Impressum als Ansprechpartner.

Und so kam es wie es kommen musste.
Ich habe meine Seite philrim.com kurzerhand in philrim.net geändert.
Hier ist jetzt WordPress installiert und ich bin begeistert.
Habe mich mit dem Thema https beschäftigt und entsprechende Zertifikate gekauft.
Viele Datenschutzbestimmungen durchgelesen und versucht meinen Datenschutz so gut es geht zu verbessern.

WordPress lieferte mir dann auch mit dem Update 4.9.6 ein paar nützliche Werkzeuge.

Heute, am 01.06.2018 ist diese Webseite erstmal soweit fertig.
In Zukunft kommt noch mehr Inhalt hier rein, aber in erster Linie war diese Seite meine Test-Umgebung um mich mit WordPress vertraut zu machen.

Also lasst die Spiele beginnen!

PhilippRichard

Datenschutzinfo